· 

V-mOnd Restaurant & Take away

Die Freude war groß als Anfang Jahr das 1. vegane Restaurant in Thun seine Türen öffnete. Gleich ein Tag nach der Eröffnung wollten wir uns selber von den Köstlichkeiten überzeugen und gesellten uns am Mittag in das ausgebuchte V-mOnd Restaurant

Die Besitzer Celine und Stephan waren überwältigt von den zahlreichen Gästen und merkten schnell, dass sie mit dem Restaurant eine wundervolle Sache auf die Beine gestellt haben. Das liebevoll angerichtete Buffet und die gemütliche Atmosphäre in dem eher kleinen Lokal, machte Lust auf mehr.

 

Wir ließen es uns nicht entgehen und fragten nur ein paar Wochen nach der Eröffnung, ob sie nicht Lust auf eine Kooperation hätten. Ein Tag in der Woche ÖL, Zucker und Salz reduzierte Speisen anzubieten und den Menschen ein neues und unbekanntes Geschmackserlebnis zu bieten. Schon im Mai war die Idee zur Realität geworden und wir verwöhnten die Gäste jeden Donnerstag mit unseren Vollkorn VVraps und leckerem Sushi, Summerrolls und Salaten vom Buffet. 

Es war eine pure Freude, die begeisterten Gesichter zu sehen und die Diskussionen Rund ums Thema Salz, Öl und Zucker Konsum, liefen heiß. 

 

Die Sommermonate im V-mOnd sind besonders toll. Denn mit den schönen Außenplätzen direkt an der grünen Aare, legt das Restaurant nochmals eine Schippe drauf. Nach ein paar Monaten fing dann für uns auch der Alltag wieder an und wir mussten zurück zu unseren eigentlichen Jobs. Wir werden aber das Gelernte und die Erfahrung in der Gastronomie nicht so schnell vergessen und sind sehr Dankbar für die Möglichkeit unsere VVraps unters Volk bringen zu können.

Mit ihrer Philosophie erreichen sie immer mehr Menschen und geben ihnen mit ihrem Restaurant eine Möglichkeit ein Mittag- oder Abendessen völlig sorglos zu genießen. Denn es werden nur Speisen aus nachhaltigen, fair produzierten und rein pflanzlichen Lebensmitteln zubereitet. Die Zutatenliste ihrer kulinarischen Kreationen ist mit Sorgfalt zusammengestellt und bewusst bescheiden gehalten. Nur so schmeckt man den charakteristischen Eigengeschmack ihrer frischen Rohstoffe – allesamt mit Bedacht hergestellt, sorgfältig geerntet und liebevoll von ihnen verarbeitet. In den Topf und auf den Teller kommen grundsätzlich Lebensmittel in Bio Qualität. 

 

Palmöl sucht ihr im V-mOnd vergebens und auch Animalisches kommt nicht in den Topf - Auf Zutaten tierischen Ursprungs verzichten sie gänzlich. Ein Essen im V-mOnd wird so zur kulinarischen Liebesgeschichte mit Happy-End für alle Lebewesen.

 

Immer Montags und bei Vollmond gibt es ein spezieller Omeletten Abend und auch sonst lassen sie es sich nicht nehmen, immer wieder kreative Events und Themenabende zu kreieren. Alle kommenden Specials findest du auf ihrer Homepage.

 

Das V-mOnd Restaurant fördert auch die plastikfreie Take Away Kultur. Bring einfach deine eigene Tuberware mit. So simpel und so genial!

 

Im Herbst 2018, nur ein paar Monate nach der Eröffnung, wurden sie mit dem Swiss Vegan Award 2018 ausgezeichnet, in der Kategorie "Best in Category Gastro" und belegten gleich den 1. Platz. 

 

Wir sind gespannt, was als nächstes kommt und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Brunch, Mittagsbuffet oder Fondue-Abend.

 

Hier findest du noch den tollen Beitrag von der BZ von letzten Februar.

 

Schreib mir, wie dein Besuch im V-mOnd war oder welche Restaurants du noch empfehlen könntest.

Foto Quelle: Alle Bilder von V-mOnd's eigener Facebookseit.