· 

Vollkorn VVraps

Neben dem Tofu Burger war der VVrap eines der ersten Gerichte die wir als Paar gemeinsam ausprobiert haben. Es steckt viel Arbeit und Herzblut dahinter. Er war nicht immer so frisch und gesund. Angefangen haben wir mit herkömmlichem Fladenbrot aus dem Supermarkt aus Weißmehl. Doch wir wussten schon damals, dass dies nicht alles sein kann und haben uns auf die Suche nach einem Vollkorn Fladenbrot gemacht.

Und ja es gibt tatsächlich auch Vollkorn Alternativen. Aber diese sind ziemlich teuer und meist mit Zusatzstoffen versehen, welche es einfach nicht braucht. Da machen wir unsere VVraps lieber von Grund auf selber. Es wurde eine mehlige Angelegenheit mit vielen Staubsauger Einsätzen, *smile* bis wir die einfachste und beste Fladenbrot Variante fertig ausgetüftelt hatten.

 

Fazit: Es braucht weder Salz noch Hefeflocken. Die einfachste Variante besteht aus Vollkornmehl, Tomatenmark und Wasser. So einfach und so effektiv!

Doch es kommt nicht nur auf den Teig an. Auch der Inhalt muss stimmen. Selbstgemachtes Hummus als Basis war schon immer gesetzt und gehört einfach zu unserem VVrap dazu. Doch umso saftiger desto besser. Also haben wir auch meist eine cremige Guacamole oder würzige Chilisauce dazu gemacht. Alle Rezepte dazu findet ihr unter Saucen.

 

Was das Gemüse anbelangt kann man nach belieben schnippeln und belegen. Unsere Favoriten sind bis heute: Rotkraut, Salatgurke, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Kidney-Bohnen, angebratene Champignons, Brokkolisprossen, Spinat, Radieschen und Avocado (wenn wir keine Guacamole verwendet haben).

Wem quasi das "Fleisch" fehlt oder einfach noch ein bisschen mehr Proteine reinpacken möchte, der kann gerne noch ein paar Sojaschnetzel oder Tofu zubereiten. 

 

Die Sojaschnetzel in beliebigem Gewürz-Wasserbad für ca. 30min einlegen. Anschliessend Sojaschnetzel abschütten und in einer Bratpfanne anbraten. Bei belieben nachwürzen. Wenn man sich für Tofu entschieden hat, den Tofu in Würfel schneiden und mit Curry, Pfeffer, italienischen Kräutern, Knoblauchpulver und Zwiebelpulver würzen und in einer Bratpfanne anbraten. Same, same but different!

 

Mit Sojaschnetzel kommt der VVrap dem Kebab schon ziemlich nah. Mit dem Tofu gibt es ihm einen besonderen Kick.

Da wir das Glück hatten und für einige Zeit unsere VVraps im V-mOnd Restaurant & Take-away in Thun anbieten konnten, haben wir uns einen Crepe Maker angeschafft, um möglichst große VVraps zu produzieren. Bis heute benutzen wir diesen mit viel Freude. Mit diesem tollen Gerät geht es ruck zuck und das Fladenbrot ist nach einem mal drehen, bereit zum belegen. Zugegeben, wer es auf dem Crepe Maker belegt muss ein Fakir sein wie Michael, denn um den VVrap darauf zusammen zu rollen, braucht man Hitze resistente Hände. Man könnte das Fladenbrot auch einfach von der Platte nehmen und auf einem Teller belegen und anschließend noch kurz zusammengefaltet in einer Bratpfanne erhitzen, damit der VVrap schön warm bleibt.

 

Hier ein Link als Empfehlung für einen Crepe Maker wie unseren:

TEFAL CREPE MAKER XL

 

 

Durchmesser 35cm

1500W

PY 7108

 

Preisvergleich auf Toppreise.

 



REZEPT

Arbeit: 30min

Ruhezeit: 30min

5 Fladenbrot

Zutaten:

Fladenbrot

  • 5 EL Tomatenmark
  • 250ml Wasser
  • 500g Volkornmehl

Füllung

 

  • Hummus/Guacamole 
  • Rotkraut
  • Sojaschnetzel/Nature Tofu
  • Tomaten
  • Salatgurke
  • Radieschen
  • Avocado 
  • Paprika
  • Zwiebel
  • Spinat

Zubereitung:

Zutaten für Teig in eine Teigmaschine geben oder von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig ca. 30min Ruhen lassen und dann in 5 gleichmäßige Stücke schneiden.

 

Sojaschnetzel in beliebigem Gewürz-Wasserbad für ca. 30min einlegen. Gemüse klein oder in Streifen schneiden. Sojaschnetzel abschütten und in Bratpfanne anbraten. Bei belieben nachwürzen. Wenn man sich für Tofu entschieden hat, den Tofu in Würfel schneiden und mit Curry, Pfeffer, italienischen Kräutern, Knoblauchpulver und Zwiebelpulver würzen und in einer Bratpfanne anbraten. 

 

Eines der 5 Teigstücke mit Hilfe von ein wenig Mehl ausrollen und auf den schon vorgeheizten Crepemaker legen. Der Fladen ist in 1min schon bereit zu drehen und kann für alle nicht Hitze empfindlichen gleich auf der Platte belegt und zusammen gerollt werden. 

 

Zum Belegen am besten mit ein oder zwei Saucen anfangen, dann das Gemüse und die Sojaschnetzel/Tofu der Länge nach auf das Fladenbrot verteilen und anschließend zu einem VVrap eindrehen. 



Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen.

Mehr leckere Wrap Rezepte findest du hier.

 

Dieser Blog Eintrag enthält keine bezahlte Werbung und beruht auf Empfehlungen.

Du benutzt Pinterest? Dann fühl dich frei das nachfolgende Bild zu pinnen: